about

Rebekka Macht is a visual artist whose primary medium is acrylic painting.

She was born 1989 in Düsseldorf, Germany, and studied visual art, educational theory and mathematics in Essen. After working as a teacher, by 2018 she was concentrating on her studio practice full time. In 2019, she had her first exhibition ‚growing.’ in Cologne. Since 2020, she lives and works in Berlin, and has recently shown a painting performance at MaHalla Berlin for Berlin Art Week 2021. In October 2021, Galerie SLP presented 'Womanhood', her first solo show in Berlin.

Rebekka Macht’s works are usually large scale portraits. With inspiration drawn from her immediate environment and her personal experiences, the work gives insight into intimate reflections. Her practice has been focused on portraying women, aiming to draw attention to representation of women and women’s bodies in art and society. Her recent work concentrates on self-portraiture; using her own image, she explores a female gaze perspective on women’s portrayal, their specific experiences, and on single motherhood. The artist’s often androgynous self-presentation questions gender norms and beauty standards. 

Rebekka Macht is interested in how individual and societal experiences shape our psyche and the possibility of mental, emotional and spiritual growth. Her paintings are determined by intense gazes, a distinct use of color, brisk brush strokes, and a simultaneous presence of heaviness and light. The subjects are as much exposed to the viewers gaze as they themselves are observing the viewer.

fullsizeoutput_18cc.jpeg

Self-portrait untitled

acrylic on canvas, 115 x 150 cm, 2020

IMG_9119.jpeg

Photo: Rebekka Macht

Rebekka Macht ist eine bildende Künstlerin, dessen primäres Medium Arcylmalerei ist.

1989 in Düsseldorf geboren studierte sie Kunst, Pädagogik und Mathematik in Essen. Nachdem sie als Lehrerin arbeitete, widmete sie sich 2018 in Vollzeit ihrer künstlerischen Praxis. 2019 hatte sie ihre erste Ausstellung ‚growing.‘ in Köln. Seit 2020 lebt und arbeitet sie in Berlin und zeigte zur Berlin Art Week 2021 eine Malperformance in der MaHalla Berlin. Im Oktober 2021 zeigte die Galerie SLP 'Womanhood', ihre erste Solo Ausstellung in Berlin.

Rebekka Machts Werke sind meist großformatige Porträts. Inspiriert von ihrer unmittelbaren Umgebung und ihren persönlichen Erfahrungen gibt ihre Arbeit Einblicke in intime Reflexionen. Ihre Praxis konzentriert sich auf Porträts von Frauen mit dem Ziel, auf die Repräsentation von Frauen und Frauenkörpern in Kunst und Gesellschaft aufmerksam zu machen. Ihre jüngsten Arbeiten sind vornehmlich Selbstporträts; durch ihr eigenes Abbild erforscht sie eine female gaze (‚weiblicher Blick‘) Perspektive auf die Darstellung von Frauen, ihre spezifischen Erfahrungen und auf alleinerziehendes Muttersein.

Ihre oft androgyne Selbstdarstellung hinterfragt Geschlechternormen und Schönheitsideale.

Rebekka Macht interessiert sich dafür, wie individuelle und gesellschaftliche Erfahrungen unsere Psyche prägen und die Möglichkeit des mentalen, emotionalen und spirituellen (darüber hinaus) Wachsens. Ihre Arbeiten sind geprägt von intensiven Blicken, einer individuellen Farbgebung, lebhaften Pinselstrichen und einer simultanen Präsenz von Schwere und Hoffnung. Ihre Subjekte sind ebenso dem Blick der Betrachter*innen ausgesetzt, als sie auch Beobachtende sind.